Köder allgemein

Gute, erprobte Köder für die Hechtjagd im Frühjahr

Weitere, gute Köder und Angelhilfen für das Hecht- und auch Salmonidenfischen

Hecht

Hier ganz grob, was auf keinem Fall in der Köderkiste, egal wann die Anreise geschieht, fehlen darf.

  • Wobbler 13-30 cm
  • Blinker 20 - 45 gr
  • Jerbaits 12 - 18 cm
  • Gummifische 15 - 23 cm
  • Schleppsysteme/Köderfisch >15 cm

Barsch

 

Nicht vergessen!

 

 

 

  • Spinner Größe 3
  • Vertikalköder
  • Barschzocker
  • Blinker/Wobbler ca. 8 cm
  • Schleppsystem für 8-12 cm

Wann, wo und womit!

Mitte April bis Anfang Juni.

Mehrheitlich in Ufernähe und im Kantenbereich davor, bis zu einer Tiefe von ca. 3 Metern!

Anfang Juni bis Mitte August.

Im Schwerpunkt an Scharkanten oder Untiefen in den großen Buchten des Sees.

Mittlere Angeltiefe 4-6 Meter. Morgens sehr früh oder spät abends Schleppfischen im Freiwasser, nicht tiefer als max. 3 Meter, besser flacher!

Mitte August bis November.

Fischen wie im September oder Oktober an den gleichen Plätzen, nur deutlich tiefer. Das kann, je nach Wassertemperatur, unterhalb von 10 Metern sein.

Was am "Mann" sein sollte!

Erprobte Köder für das Fischen in Värmlands Gewässern

Beispielsweise Östra-Silen, Högsjön, Svensbynsjön und Hämnäsälven

Es gibt eindeutig mehr Köder als es Fischarten gibt. Das liegt sicherlich an den unterschiedlichen Angelmethoden und Gewässern, aber ganz sicher auch an den vielen Firmen, die damit Geld verdienen möchten. Daraus resultiert leider, dass Unmengen an unsinnigen "Innovationen" und Farbkonstallationen auf den Markt geworfen werden. Einige Dinge haben sich durchgesetzt, da eine gewisse Fängigkeit bescheinigt werden kann, andere Köder wurden nur erfunden um Ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Das hier dargestellte Material gehört zu den "für gut befundenen Ködern" und Sie können davon ausgehen, dass die funktionieren.

 

Grundsätzlich attackieren die Räuber, auf die wir es abgesehen haben, nur aus zwei Gründen. Da ist natürlich der Hunger, aber auch die Agressivität. Fressen die Burschen aus Hunger, und das passiert häufig, dann ist eine natürliche Farbe anzuraten. Sind die Brüder allerdings satt oder attackieren aus anderen Gründen nicht, dann und nur dann, sollte man auf eine "Verkaufsfarbe" wechseln.

Das Frühjahr ist normalerweise die Zeit, an der sich der Hecht, nach der Laichzeit, noch in Ufernähe aufhält. Was bedeutet aber Frühjahr? Der Monat selbst sagt gar nichts aus. Ist hier das Eis schon im März verschwunden , dann beginnt die Laichzeit halt zeitig. Hält sich das Eis aber bis Anfang Mai, verschiebt sich alles um bis zu 6 Wochen. Also, wir haben Frühjahr, wenn das Wasser wärmer wird, nicht weil April ist! Ein gewisses Risiko, zu früh oder zu spät anzureisen, besteht bei einer Buchung immer. Sie können Ihre Chancen nur optimieren, indem Sie sich auch für den Eventualfall rüsten und das Gerät für alle theoretischen Möglichkeiten dabei haben. Setzen Sie also, falls Sie im Mai kommen, nicht nur auf die Kanten, sondern haben Sie auch Material für das Fischen an den Untiefen oder Scharkanten dabei.

Copyright © All Rights Reserved